Diakonieseminar: Schwierig sind nur die anderen? (1056)

TeilnehmerkreisDGD-intern, nur für Mitarbeitende aus dem DGD-Netzwerk
Datum16.09.19
13.30 - 15.00 Uhr, Wohnheim
OrtOberursel
Teilnahmebeitragkostenlos
AnmeldungPfeil Online-Anmeldung
Pfeil Anmeldeformular anzeigen (PDF-Datei, 65 kB)

Inhalt
Aus der settingbezogenen Präventionsforschung ist bekannt, dass tragfähige soziale Beziehungsnetze, in denen sich Menschen gegenseitig helfen gesund zu bleiben und Krisen besser zu bewältigen, starke kommunale Resilienzfaktoren darstellen können. Allerdings sind im „Wiedererkennungsgedächtnis“ gespeicherte frühere Beziehungserfahrungen, welche immer in die Verarbeitung aktueller und zukünftiger Beziehungsinformationen eingehen, nicht immer glücklich verlaufen. Kompliziert wird es, wenn gemeinsam gelebter Glaube je nach Ausprägung des Gottesbildes, der religiösen Motivation und der Zentralität des Glaubens eine wesentliche Moderation im manchmal so genannten Sozialkapital übernimmt. Welche Rolle spielt die christliche Spiritualität für soziale und kommunale Risiko- und Resilienz-faktoren? Können durch in sozialen Gruppen oder Gesellschaften geteilter Glaube psychiatrische Erkrankungen vorgebeugt oder Symptome gelindert werden? Solchen Fragen möchte das Diakonieseminar nachgehen.
Dozent/in
Prof. Dr. Markus Steffens
Adresse
Klinik Hohe Mark / Oberursel
Friedländerstraße 2
61440 Oberursel
Pfeil Wegbeschreibung anzeigen
Ansprechpartner
Nicola Beeris
Telefon: 06171/204-1090
E-Mail: E-Mail senden
Anmeldung
Pfeil Online-Anmeldung
Pfeil Anmeldeformular anzeigen (PDF-Datei, 65 kB)

Pfeil Seite ausdrucken
Pfeil zurück zum Programm